"Doch, doch, Euer Garten ist schon schön..."

... sagte Berit, während sie nach einem Gartenbesuch bei mir, den Blick fest auf unserer holpriges Natursteinplattenpflaster gerichtet, zum Gartentor ging. 

Ich musste ein breites Grinsen unterdrücken: Berit hatte das ganz leise vor sich hin gemurmelt, als wolle sie diese Bewertung vor allem sich selbst gegenüber bekräftigen😉! Nach dem Motto: Ich mag die Kleingartenplauscherin und den Lieblingsgärtner, also auch ihren Garten! 


Berit ist eine sehr liebe, ältere Gartenfreundin, wie Ihr Mann Arndt jung in Kopf und Herz, aber ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass ihr unser Garten tatsächlich gefällt. 

Denn während bei Berit und Arndt alles sehr akurat nach klassischer Schule gepflanzt und allerhand schwarze Erde zu sehen ist, geht es bei uns im Garten zunehmend etwas wilder zu. 


Da stehen statt der Blümchen, wie sie ein  Kind malen würde, auch mal zerrupfte Wesen, die jeder anständige Kleingärtner im Baumarkt reklamiert hätte! 

Lieblingsgärtner aber schleppte sie mit Freude hier herein: 

die Wilde Karde (eine Optik wie vom anderen Stern, trocken, borstig, irgendwie unheimlich), die Indianernessel (“ Och, Schatz, die sieht aus wie eine gerupfte Dahlie für Arme", sagte ich, aber es half nix. ), 

die Sterndolde ("Man weiss nicht, ob sie lebt", so zu meiner Begeisterung treffend Tobi, auch ein Gartenfreund, inzwischen Freund) und die  Scabiose (der wie eine Erkrankung klingende Name irritiert mich stets aufs Neue). 

Lieblingsgärtner aber bekommt als empathischer Mensch und Junge vom Obsthof nun einmal sofort glänzende Augen beim Etikett  "Bienenweide", und so sind alle diese Gestalten hier gelandet.


Leider kann ich auch nicht behaupten, ohne Manns Geschmack hätten wir einen Vorzeigegarten. Ich habe nämlich auch seltsame Vorlieben.... Aber, Hand aufs Herz, wer ist nicht begeistert davon, wie sich ein schmaler Trieb aus dem Spalt an der Hüttenwand schiebt, dann ein weiterer, eine Blattrosette, sehr groß, wintergrün und wachsend. Schnell wachsend. Tja und am Ende steht dann im Folgejahr eine Zweimeterdistel da und plustert sich auf?! Und ich binde sie begeistert fest, um sie vor einem Sommersturm zu schützen...

Und dann blüht sie, und alle Wildbienen schmeißen sich begeistert drauf. Auch ich finde die zarten Blüten sehr anziehend. Und erst die federleichten Samenschirmchen, wie sie im Winde tanzen...

"Glückwunsch!" bringt mich ein erfahrener Gartenfreund zurück auf den Boden der Tatsachen, "im nächsten Jahr kannste Dich über 1000 Sämlinge im Garten freuen!"

Uuups. 

Tja, und auch die Schafgarbe versät sich aufs Beste. Für die habe ich nämlich auch eine Schwäche ...

Wobei mein Favorit natürlich die weiße ist. Klar, denn die ist im Garten ein.. ähm.. bisschen expansiv. 

Und soll ich ernsthaft diese Nachtkerze rausrupfen, die pumperlgesund zwischen den ollen Waschbetonplatten wächst?! Nein, Quatsch, ich denke schon ans rechtzeitige Abschneiden der Samen! 

"Jo" , sagt der norddütsche Korinthenkacker in meinem Ohr, "ja, nee, is klar! Genauso wie beim Oregano?!" 

Ähm, stimmt, da vergesse ich es regelmäßig und so vagabundiert der längst wieder im großen Staudenbeet. 

O. K., die freche Frau Winde, die jede noch so schöne Staude zur reinen "Kletterhilfe" degradiert, würde ich tatsächlich g e r n jäten 😳! Da das aber mit x Zentimeter langer Wurzel eh unmöglich ist, habe ich mich entschieden, sie hier einfach schön zu finden!


Vielleicht ist das auch wieder ne Weisheit aus dem Garten fürs ganze Leben.

Nun denn. 

Habt ein schönes Wochenende! 

0 Kommentare

Lausiger, wundervoller Gartenabend ...

... 😉😀! 

Ihr Lieben, ipch glaube, diese Überschrift, trifft es gerade ziemlich gut! 


Gestern spät um 21.00/22.00Uhr war es nach einem heißen Ü30-Tag endlich kühl genug für eine kleine Fotosafari. 

So kann ich Euch nach längerer Zeit Abwesenheit hier mal wieder zeigen, wie es in Herz-und Apfelgarten grünt und blüht!


Das gewittrige Wetter ließ und lässt noch alle Pflanzen fix wachsen und - davon geschwächt- mit Läusen kämpfen. Eigentlich sitzen sie derzeit überall, wo man als Laus so sitzen kann: auf A wie Apfelbaum, B wie Basilikum, C wie Cosmea....

Wenn es mir manchmal zu bunt wird, sammle ich die Dinger meditativ ab. Oder ein kälter Wasserstrahl schubst die Herrschaften von ihrer Nahrungsquellle! 


Und zum Glück gedeihen auch die Nützlinge. Dafür, dass so eine Marienkäferlarve munter zulangt beim Lauseschaus, nehme ich doch gern, naja, eher stoisch, hin, dass mich so ein 

dummes Ding ab und an zwickt😕....

Anders, wenn dies die Läuse tun! Glaubt es oder nicht-gestern tat es eine! 


Als meine Liebsten - der blonde Zweibeiner und die rote Samtpfote - sonntags unter der Kirschpflaume schlummerten, musste ich beständig Ameisen aus Fell und Marienkäferlarven aus Haaren puhlen 😁: Mit meiner Übung darin, brauche ich mich hinter keiner Schimpansin zu verstecken!


Na, kribbelts Euch schon? 😉

Egal, ab in den Garten, die schönen Blüten werden Euch ablenken....

Also, dann als erstes bitte unserem englischen Zierrrasen Aufmerksamkeit schenken! O. K., nix mit gepflegt, es ist eine Wilde Klee-oder Bienenglücklichmachwiese...
Also, dann als erstes bitte unserem englischen Zierrrasen Aufmerksamkeit schenken! O. K., nix mit gepflegt, es ist eine Wilde Klee-oder Bienenglücklichmachwiese...
Hey, kleine Foto-Bomberin in Plüschhosen! Geh mal einen Schritt beiseite, ich möchte doch unseren "Schmetterlingstempel" zeigen!
Hey, kleine Foto-Bomberin in Plüschhosen! Geh mal einen Schritt beiseite, ich möchte doch unseren "Schmetterlingstempel" zeigen!
Genau, es ist weißer Teppichthymian, der jeden Morgen und Abend eine Gruppe Distelfalter anlockt...
Genau, es ist weißer Teppichthymian, der jeden Morgen und Abend eine Gruppe Distelfalter anlockt...
Vielleicht bleiben wir heute lieber bei den kühlen Farbtönen? Mir ist immer noch warm vom Tag! Hier das Röschen Schneewittchen..
Vielleicht bleiben wir heute lieber bei den kühlen Farbtönen? Mir ist immer noch warm vom Tag! Hier das Röschen Schneewittchen..
Endlich (Halb-) Schatten! Und neben Hosta Big Daddy und Farn gedeiht hier recht fröhlich eine einjährige schwarzäugige Susanne 😀. Seht Ihr, dass das Foto leicht schief ist? Gewisser Müdigkeit geschuldet, denn diese herrlichen Abende verlangen nach langem Wachbleiben.
Endlich (Halb-) Schatten! Und neben Hosta Big Daddy und Farn gedeiht hier recht fröhlich eine einjährige schwarzäugige Susanne 😀. Seht Ihr, dass das Foto leicht schief ist? Gewisser Müdigkeit geschuldet, denn diese herrlichen Abende verlangen nach langem Wachbleiben.
Eine schöne Kombi, wie ich finde: Wollziest, Strauchrose, Spiele im Hintergrund und blaue Glockenblume. Nicht mein Werk, sondern das des Vorvorgängers, der ein Händchen für Gestaltung hatte. M e i n  Händchen habe ich hier nur eingesetzt, um die Pflanzen neu einzusetzen oder unter Gamander wieder hervorzuholen.
Eine schöne Kombi, wie ich finde: Wollziest, Strauchrose, Spiele im Hintergrund und blaue Glockenblume. Nicht mein Werk, sondern das des Vorvorgängers, der ein Händchen für Gestaltung hatte. M e i n Händchen habe ich hier nur eingesetzt, um die Pflanzen neu einzusetzen oder unter Gamander wieder hervorzuholen.
Ich liebe die Leichtigkeit der pfirsichblättrigen Glockenblume. Viele verfluchen sie - ich hoffe inständig, dass sie sich ordentlich versät.
Ich liebe die Leichtigkeit der pfirsichblättrigen Glockenblume. Viele verfluchen sie - ich hoffe inständig, dass sie sich ordentlich versät.
Huch, nun haben sie uns das Licht ausgemacht, aber ihre weiße Schwester leuchtet noch.
Huch, nun haben sie uns das Licht ausgemacht, aber ihre weiße Schwester leuchtet noch.
Mutterkraut, geschenkt von einer sehr lieben Gartenfreundin. Ich freue mich sehr, dass es sich wohl fühlt.
Mutterkraut, geschenkt von einer sehr lieben Gartenfreundin. Ich freue mich sehr, dass es sich wohl fühlt.
Nun mal wieder ein bisschen Licht anknipsen und die niedrige Staudenglockenblume beäugen😁! Sie war komplett von Gamander und Braunelle überrollt. Ich habe sie rausgekommen, "gesäubert"  und neu gepflanzt. Sie dankt es mit einem kleinen Sternenteppich!
Nun mal wieder ein bisschen Licht anknipsen und die niedrige Staudenglockenblume beäugen😁! Sie war komplett von Gamander und Braunelle überrollt. Ich habe sie rausgekommen, "gesäubert" und neu gepflanzt. Sie dankt es mit einem kleinen Sternenteppich!
Letzter Abendschein und die in Realität dunkelpinkfarbenen Vexiernelken geben nochmal alles, unterstützt vom Storchschnabel.
Letzter Abendschein und die in Realität dunkelpinkfarbenen Vexiernelken geben nochmal alles, unterstützt vom Storchschnabel.
Beide Pflanzen stehen hier nahezu überall und ich könnte noch lange zu ihren Plätzen mit Euch durch den Garten bummeln... Aber: Da kommt der Zwerg und sagt:"Gut'Nacht! Jetzt wird der Schluss gemacht! Gärtnerin, hör auf mich und sei kein Schaf, sonst kriegst Du nie mehr Schlaf!" Na schön, in diesem Sinn leg ich mich f r Ü h hin. Euch ein paar tolle Gartentage, wir lesen uns bald wieder - keine Frage! 😀
Beide Pflanzen stehen hier nahezu überall und ich könnte noch lange zu ihren Plätzen mit Euch durch den Garten bummeln... Aber: Da kommt der Zwerg und sagt:"Gut'Nacht! Jetzt wird der Schluss gemacht! Gärtnerin, hör auf mich und sei kein Schaf, sonst kriegst Du nie mehr Schlaf!" Na schön, in diesem Sinn leg ich mich f r Ü h hin. Euch ein paar tolle Gartentage, wir lesen uns bald wieder - keine Frage! 😀
3 Kommentare

Gartenimpressionen im April

Gartenfreunde wissen es: Dieser warme April fühlt und guckt sich viel eher an wie der Mai!

Kommt mit auf einen Streifzug durch den kleinen Garten! 

Ich werde immer mehr Fan der guten, alten Schleifenblume! Anspruchslos, zuverlässig, immergrün, bodendeckend. Toll.
Ich werde immer mehr Fan der guten, alten Schleifenblume! Anspruchslos, zuverlässig, immergrün, bodendeckend. Toll.
Auf diesem Beet um das leider von Gitterrost geschwächte Birnchen Dr. Joaquina gedieh nix. Nacheinander probierten wir aus: Heide, Ilex crenata, Heiligenkraut. Alle sahen so unzufrieden aus, dass auch wir es waren. Selbst die ewig munteren Hornveilchen mäkelten am Standort. Die Schleifenblume hingegen beschwert sich nicht, sondern macht einen guten Job!
Auf diesem Beet um das leider von Gitterrost geschwächte Birnchen Dr. Joaquina gedieh nix. Nacheinander probierten wir aus: Heide, Ilex crenata, Heiligenkraut. Alle sahen so unzufrieden aus, dass auch wir es waren. Selbst die ewig munteren Hornveilchen mäkelten am Standort. Die Schleifenblume hingegen beschwert sich nicht, sondern macht einen guten Job!
Hasenglöckchen - Symbol der Unbeschwertheit des Frühlings
Hasenglöckchen - Symbol der Unbeschwertheit des Frühlings
Diese 2 finden den niedrigen Staudenphlox, Phlox subulata, zum Knutschen schön, ...
Diese 2 finden den niedrigen Staudenphlox, Phlox subulata, zum Knutschen schön, ...
... und jene hier verleitet er sogar zum Träumen😉!
... und jene hier verleitet er sogar zum Träumen😉!
Immer eine Frühlingsschau: die hohen Buschwindröschen! Anspruchslos und trockenheitsresistent. Aber Vorsicht, es sind zähe kleine Biester, die sich auch bis in den Rasen hinein ausbreiten können.
Immer eine Frühlingsschau: die hohen Buschwindröschen! Anspruchslos und trockenheitsresistent. Aber Vorsicht, es sind zähe kleine Biester, die sich auch bis in den Rasen hinein ausbreiten können.
Platz für Selbstversäer und attraktives Wildkraut lasse ich immer auf dem Graswall. Hier wachsen neue und letztjährige Vergissmeinicht, Habichtskraut, eine verirrte Pfingstrose und ab und an schießt eine Nachtkerze aus dem Boden.
Platz für Selbstversäer und attraktives Wildkraut lasse ich immer auf dem Graswall. Hier wachsen neue und letztjährige Vergissmeinicht, Habichtskraut, eine verirrte Pfingstrose und ab und an schießt eine Nachtkerze aus dem Boden.
Echter Palmkohl: Er blüht seit Wochen und nährt diverse Insekten.
Echter Palmkohl: Er blüht seit Wochen und nährt diverse Insekten.

Für Garten-und Pflanzenbegeisterte ist dieser Frühling schön und schwierig zugleich: So geniales Gartenwetter und immer viel zu wenig Zeit!

Herrlich, dass morgen der 1.Mai ist und soviel e von uns einen freien Gartentag in Aussicht haben!

Meine neuen Buddel-" und Beetpläne, die langen für 3 Wochen! Und was plant  I h r? 🙂

Liebe Grüße und genießt die Natur morgen! 


3 Kommentare

Ich bedanke mich bei Euch allen ganz herzlich für den treuen Besuch bei Kleingartenplausch in 2017 und freue mich schon sehr auf das Gartenjahr 2018!

Habt einen guten Rutsch und einen möglichst gesunden, sonnigen und glücklichen Start ins neue Jahr!

Alles Liebe,

Corinna