Grünes Miniglück unterwegs....

Psst...

Habe die Augen zu. 

Und träume von meinem Garten zuhause. 

Der Sonnenschein ist so herrlich grell. 

Die Fleecejacke ist in die Ecke geflogen und das T-Shirt heute früh in weißer Voraussicht wieder aus den Tiefen des Kleiderschrank hervorgekramt. 

Wir haben heute einen herrlichen eintägigen Spätsommer.

In der Mittagspause, gerade jetzt eben, hatte ich eine freundliche Begegnung mit diesem netten Herrn... 


Der Süße schnurrte auch gleich ein bisschen glücklicher, denn es gab ein paar Leckerli! 

Dann bestaunte ich die wundervolle Herbstfärbung dieses Baumes ... 

Und nun bekomme ich schon wieder Besuch! 

Ein Mini-Mittagspausenglück ist das.

Und nachher geht es wieder in den Garten😃! 

Liebe Grüße und einen herrlich sonnigen Nachmittag,

Corinna

0 Kommentare

Spätsommer Freude oder Herbstspaß?

Frau Miezinski alias Lotti hatte es in den letzten Wochen nicht leicht: erst ein Halsinfekt, Antibiotika, eine Zahn-OP, gefolgt von einer fiesen Entzündung, wieder Antibiotika, tägliche Arztbesuche. Die Katz wirkte - ebenso wie wir Zweibeiner - reichlich derangiert und erholungsbedürftig. 

Zeitgleich mit dem strahlend sonnigen Wetter kehrte jedoch ihr Appetit zurück, und an meinem letzten Gartentag rollte sie sich wieder vor Lebensfreude auf dem Rasen hin und her.


Ich habe mich darüber so gefreut, dass auch das träumerische Krallenschlagen in die - oder nennen wir es doch ehrlich Zerfetzen(!) der - Isomatte aus lauter Wohlbehagen  fix verziehen war.

Angesichts des herrlich windig-kühlen aber zugleich strahlenden Sonnenscheins hätte ich mich ja selbst auf dem Rasen rollen und kugeln wollen😃! Dann hätte ein Teil der kleingärtnerischen Nachbarschaft auch wieder hinreichend Gesprächsstoff gehabt😁! Aber durch den Garten zu streifen und die ersten Herbstfarben  und - blüten zu betrachten, ist mindestens genauso schön! 

Für Sonnenbräute in Rottönen habe ich eine Schwäche...
Für Sonnenbräute in Rottönen habe ich eine Schwäche...
... und für japanisches Blutgras, Imperata cylindrica "Red Baron" , erst recht! Leider habe ich seine Bedürfnisse noch nicht voll verstanden: An machen Stellen im kleinen Garten wächst es rückwärts, und an anderen erobert es die Fläche.
... und für japanisches Blutgras, Imperata cylindrica "Red Baron" , erst recht! Leider habe ich seine Bedürfnisse noch nicht voll verstanden: An machen Stellen im kleinen Garten wächst es rückwärts, und an anderen erobert es die Fläche.
Das könnte ein Sonnenauge sein, oder? Diesen Sämling fand ich jedenfalls in einer Ritze zwischen zwei alten WBplatten auf der Terrasse.
Das könnte ein Sonnenauge sein, oder? Diesen Sämling fand ich jedenfalls in einer Ritze zwischen zwei alten WBplatten auf der Terrasse.
Feuer! Sonnenhut, Rudbeckia fulgida var. sullivantii "Goldsturm"und Kirschschafgarbe Achillea millefolium sind ein heißes Paar...
Feuer! Sonnenhut, Rudbeckia fulgida var. sullivantii "Goldsturm"und Kirschschafgarbe Achillea millefolium sind ein heißes Paar...
Mal ein Gesamt-Blick aufs gelbe Pflanzenzimmer...
Mal ein Gesamt-Blick aufs gelbe Pflanzenzimmer...
Zeitweise beherbergte sie - ohne jede Übertreibung auf jeder zweiten Blüte eine Birne, daher und wegen Fernwirkung und Blühdauer wohl meine Mitarbeiterin des Monats, des Sommers und wohl auch übers Jahr gesehen: Sonnenbraut Helenium cultorum "El Dorado"!
Zeitweise beherbergte sie - ohne jede Übertreibung auf jeder zweiten Blüte eine Birne, daher und wegen Fernwirkung und Blühdauer wohl meine Mitarbeiterin des Monats, des Sommers und wohl auch übers Jahr gesehen: Sonnenbraut Helenium cultorum "El Dorado"!
Wenn eine den Rang streitig machen kann, dann die unbekannte Garten-Wucheraster. Und die Schmetterlinge würden I h r e Stimme klar für s i e abgeben....
Wenn eine den Rang streitig machen kann, dann die unbekannte Garten-Wucheraster. Und die Schmetterlinge würden I h r e Stimme klar für s i e abgeben....
Sonnenblume Helianthus microceohalus  "Lemon Queen" ist unsere Expertin in Sachen Sichtschutz und in SachenDurchsetzung: Wie halte ich gegenüber einer Thuja Stand?
Sonnenblume Helianthus microceohalus "Lemon Queen" ist unsere Expertin in Sachen Sichtschutz und in SachenDurchsetzung: Wie halte ich gegenüber einer Thuja Stand?
Meine liebste Pflanzenkiste - der alte Komposter mit Sommer-und Spätblühern
Meine liebste Pflanzenkiste - der alte Komposter mit Sommer-und Spätblühern
Ein Nahportrait  von Frau Wucheraster
Ein Nahportrait von Frau Wucheraster
Das blaue Inselbeet...
Das blaue Inselbeet...
..., und selbst Unkraut kann herrlich leuchten.
..., und selbst Unkraut kann herrlich leuchten.

Preisfrage zum Schluss: Die Blätter fallen, die Birnen sind reif und die Astern blühen, also ist jetzt Herbst?!

Nein, nicht unbedingt: Unsere Kirschpflaume verliert einen Teil ihrer  Blätter regelmäßig direkt nach der Ernte im Juli, es gibt Sommerbirnen und frühe Astern!

Ob es schon Herbst ist, erkenne ich zuverlässig  allein daran, dass Miez wieder statt 30 Sekunden volle 30 Minuten auf meinem oder Lieblingsgärtner Schoß sitzen bleibt: Ein warmer Plüschpoppes und ein g e mütliches Plätzchen sind wieder gefragt. 

Nur dass ein Zweibeiner, autsch, kein Baumstamm ist, autsch, in den man seine Krallen schlägt, autsch, das muss Miez schleunigst wieder lernen😳! 

Euch allen eine gute Woche, liebe Grüße! 

"Doch, doch, Euer Garten ist schon schön..."

... sagte Berit, während sie nach einem Gartenbesuch bei mir, den Blick fest auf unserer holpriges Natursteinplattenpflaster gerichtet, zum Gartentor ging. 

Ich musste ein breites Grinsen unterdrücken: Berit hatte das ganz leise vor sich hin gemurmelt, als wolle sie diese Bewertung vor allem sich selbst gegenüber bekräftigen😉! Nach dem Motto: Ich mag die Kleingartenplauscherin und den Lieblingsgärtner, also auch ihren Garten! 


Berit ist eine sehr liebe, ältere Gartenfreundin, wie Ihr Mann Arndt jung in Kopf und Herz, aber ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass ihr unser Garten tatsächlich gefällt. 

Denn während bei Berit und Arndt alles sehr akurat nach klassischer Schule gepflanzt und allerhand schwarze Erde zu sehen ist, geht es bei uns im Garten zunehmend etwas wilder zu. 


Da stehen statt der Blümchen, wie sie ein  Kind malen würde, auch mal zerrupfte Wesen, die jeder anständige Kleingärtner im Baumarkt reklamiert hätte! 

Lieblingsgärtner aber schleppte sie mit Freude hier herein: 

die Wilde Karde (eine Optik wie vom anderen Stern, trocken, borstig, irgendwie unheimlich), die Indianernessel (“ Och, Schatz, die sieht aus wie eine gerupfte Dahlie für Arme", sagte ich, aber es half nix. ), 

die Sterndolde ("Man weiss nicht, ob sie lebt", so zu meiner Begeisterung treffend Tobi, auch ein Gartenfreund, inzwischen Freund) und die  Scabiose (der wie eine Erkrankung klingende Name irritiert mich stets aufs Neue). 

Lieblingsgärtner aber bekommt als empathischer Mensch und Junge vom Obsthof nun einmal sofort glänzende Augen beim Etikett  "Bienenweide", und so sind alle diese Gestalten hier gelandet.


Leider kann ich auch nicht behaupten, ohne Manns Geschmack hätten wir einen Vorzeigegarten. Ich habe nämlich auch seltsame Vorlieben.... Aber, Hand aufs Herz, wer ist nicht begeistert davon, wie sich ein schmaler Trieb aus dem Spalt an der Hüttenwand schiebt, dann ein weiterer, eine Blattrosette, sehr groß, wintergrün und wachsend. Schnell wachsend. Tja und am Ende steht dann im Folgejahr eine Zweimeterdistel da und plustert sich auf?! Und ich binde sie begeistert fest, um sie vor einem Sommersturm zu schützen...

Und dann blüht sie, und alle Wildbienen schmeißen sich begeistert drauf. Auch ich finde die zarten Blüten sehr anziehend. Und erst die federleichten Samenschirmchen, wie sie im Winde tanzen...

"Glückwunsch!" bringt mich ein erfahrener Gartenfreund zurück auf den Boden der Tatsachen, "im nächsten Jahr kannste Dich über 1000 Sämlinge im Garten freuen!"

Uuups. 

Tja, und auch die Schafgarbe versät sich aufs Beste. Für die habe ich nämlich auch eine Schwäche ...

Wobei mein Favorit natürlich die weiße ist. Klar, denn die ist im Garten ein.. ähm.. bisschen expansiv. 

Und soll ich ernsthaft diese Nachtkerze rausrupfen, die pumperlgesund zwischen den ollen Waschbetonplatten wächst?! Nein, Quatsch, ich denke schon ans rechtzeitige Abschneiden der Samen! 

"Jo" , sagt der norddütsche Korinthenkacker in meinem Ohr, "ja, nee, is klar! Genauso wie beim Oregano?!" 

Ähm, stimmt, da vergesse ich es regelmäßig und so vagabundiert der längst wieder im großen Staudenbeet. 

O. K., die freche Frau Winde, die jede noch so schöne Staude zur reinen "Kletterhilfe" degradiert, würde ich tatsächlich g e r n jäten 😳! Da das aber mit x Zentimeter langer Wurzel eh unmöglich ist, habe ich mich entschieden, sie hier einfach schön zu finden!


Vielleicht ist das auch wieder ne Weisheit aus dem Garten fürs ganze Leben.

Nun denn. 

Habt ein schönes Wochenende! 

0 Kommentare

Ich bedanke mich bei Euch allen ganz herzlich für den treuen Besuch bei Kleingartenplausch in 2017 und freue mich schon sehr auf das Gartenjahr 2018!

Habt einen guten Rutsch und einen möglichst gesunden, sonnigen und glücklichen Start ins neue Jahr!

Alles Liebe,

Corinna